Zurueck zur Startseite

RR 4T 350/400/450/498


RR ENDURO 4T 350/400/450/498 MY2014

DIE STORY GEHT WEITER

Kaum zu glauben, aber die RR ENDURO 4T von BETA gehen ins zehnte Modelljahr. Und das mit einer neuen, auf’s neue elektrisierenden Designvariation in rot und weiss.

Die RR ENDURO MY14 bestaetigt die urspruengliche Grundidee des Werkes, traktionsstarke Bikes mit gutem Handling fuer echte Enduristen zu bauen.

Die RR ENDURO MY14 werden von einem in Italien entwickelten Motor und einem Fahwerk mit Enduro-Abstimmung gepraegt.

Der Hersteller aus dem Sueden von Florenz operiert mit einem eigenen Racing-Team und ist durch eine einfache und flache Hierachie in der Lage, Inputs aus dem Markt kurzfristig umzusetzen.


Hier die wichtigsten Modellpflegemassnahmen:

PARTIE CYCLE

GABEL:

Die wichtigste Aenderung betrifft das Spiel zwischen Stand- und Gleitrohr, welches durch neue Laufbuchsen und eine andere Materialwahl nochmals reduziert werden konnte, ohne das Losbrechmoment zu verschlechtern. Ebenfalls modifiziert wurde der Verschlussstopfen, der jetzt den Einstellmechanismus fuer die Zugstufe enthaelt. Der Durchmesser der Pumpenstangen betraegt jetzt 12 mm, dadurch wird ein besserer Oelfluss erreicht. Das Bypassventil wurde neu dimensioniert; ein neues Oel wird erstbefuellt (Shell Tellus 32) um Reibwerte und Waermeverhalten zu verbessern. Als Resultat der Modifikationen stehen eine verringerte Reibung, mehr Fahrpraezision und hoehere Reserven im Highspeed-Bereich.

STOSSDAEMPFER:

Neu abgestimmt und optimiert wurde das Setting der Zugstufe. Die Einstellbohrung wurde im Durchmesser verringert und neu dimensioniert um mit einem veraenderten Konus breitere Einstellmoeglichkeiten zu generieren. In Serie geht mit dem neuen Modell die auch im Vergleich mit den 2T haertere 5,4 kg/mm – Feder. Mit diesen Massnahme wird man dem mitteleuropaeischen Anspruchsprofil mit hoeherem Fahrergewicht und haeUfigem Einsatz auf harten und schnellen Strecken gerecht.

RAHMEN:

Der Rahmen ist eine Weiterentwicklung des bekannten Konzeptes mit Modifikationen an den Knotenblechen sowohl im Hinblick auf die Geometrie als auch auf die Materialauswahl. Die Aenderungen wurden nach der F.E.M. Methode in dreidimensinalen Modellen errechnet. Die blauen Zonen im Modell sind weniger belastet, waehrend andere Bereiche im Farbschema von gruen bis rot start bzw. sehr stark beansprucht werden.

KOTFLUEGEL VORNE:

Das neue Design vereint starke Optik und bessere Funktion. Der Kotfluegel ist durch die Struktur stabiler, und baut vorne breiter. Dies schuetzt den Fahrer vor Spritzwasser und gibt mehr Steifigkeit unter extremen Bedingungen, insbesondere wenn grosse Mengen Schlamm aufgeladen werden.

SITZBANK:

Neue Optik und sichtbare Naehte.

NEUES BODENTEIL:

Steifer und mit Verstaerkungsrippen sorgt das Bodenteil fuer geringstmoegliche Verformung und damit einen direkten Kontakt des Fahrers zum Bike. Als Nebeneffekt verringert sich der verschleiss von Naehten und Befestigungspunkten und die Bank insgesamt wurde kompakter.

BREMSSCHEIBEN:

Bessere Haltbarkeit durch neue Oberflaechenbehandlung.


MOTOR

NEUER KOLBEN FUER DIE 350ER

mit neu platzierten Oelbohrungen fuer die Schmierung der Kolbenringe. Erhoehte Lebensdauer durch neue und neu gelagerte Ausgleichswelle. Neue Oberflaechenbehandlung der Schaltwelle. Neuer Arretierhebel der Schaltwalze fuer weichere Schaltvorgaenge.